Heinz Allein.

Der Unterhalter.

So ein Typ aus Glehn...

Er ist Heinz. Er kommt vom Niederrhein und er hat eine Aufgabe: Unterhaltung! Das ganz große Entertainment ist sein Metier – nicht für die Reichen und Schönen. Für die Übriggebliebenen! Heinz spielt überall und für alle, die nicht schnell genug abgelehnt haben. Dann vergreift er sich im Ton und an der Gattin des Gastgebers. Dabei ist er so entwaffnend unverschämt, so liebenswert geschmacklos, dass ihm der Hausherr am Ende des Abends meist noch das „Du“ und die Hausbar anbietet...

 

Das aktuelle Programm: "Die PULLIzei ermittelt!"

Comedy. Musik. Krimi.

Die Kultfigur aus dem Neuss-Düsseldorfer Stunk präsentiert das zweite abendfüllende Programm und nimmt den Zuschauer wieder mit in seine ganz eigene kleine, große Heinz-Welt. Mit geschmacklichen Ungereimtheiten, charmanten Unverschämtheiten und absurden Unterhaltungseinheiten. Eben ganz Heinz.

 



Aus der Presse:

NGZ, 26. Februar 2018

 

"Am Ende ist Heinz' Welt wieder in Ordnung!

(...) Nur kurze Zeit nach den Stunk-Sitzungen in Neuss und Düsseldorf stand er mit seinem zweiten Soloprogramm als Heinz Allein wieder auf der Bühne (...) und dieses Mal ist Heib alias Heinz Allein nicht nur als Unterhalter unterwegs, sondern eben auch als Ermittler.

(...) Jedenfalls kennt er sich im Rhein-Kreis Neuss bestens aus. Da stimmt alles, wenn er im Liebeslied "nur einmal mit dir auf der Strasse nach Pesch" geht, Exkursionen nach Steinforth-Rubbelrath und Schlich unternimmt, und den Liedberg an einem Tag "ohne Sauerstoff" erklimmt. Heimatkundler amüsiert dies ungemein (...).

Zum Schluss gibt es sogar die Hymne von Glehnesien: "Es gibt bestimmt ein Wiedersehn, doch heute muss ich gehn, mein Glehn!" Die Songs des begabten Sängers Heinz haben Ohrwurm-Qualitäten (...) und mutieren schnell zur stimmigen Publikums-Karaoke. Ein vergnüglicher Abend."


RP, 28. Januar 2016 (Stunk-Kritik)

 

"Ein Highlight zeigt Harry Heib in der Rolle des Alleinunterhalters Heinz Allein aus Glehn, der am Münchner Hauptbahnhof für einen Flüchtling gehalten wird."


NGZ, 8. Januar 2016 (Stunk-Kritik)

 

"...und sogar Heinz Allein, der Unterhalter aus Glehn, gerät unter die Flüchtlinge. In München, wo er eigentlich auf einem Geburtstag singen sollte. Eine Glanznummer liefert Harry Heib in dieser Rolle ab, Klamauk, Satire und echte Empörung halten sich wunderbar die Waage."


 NGZ, 9. März 2015

 

"Heinz Allein unterhält mit Heinziversum!

Er hat es getan. Volle zwei Stunden lang. (...) Und er hat mit dem Soloprogramm "Damenwahl und Eierorgel" bei der Premiere im Theater am Schlachthof etwas geschafft, woran selbst Fernsehgrößen mitunter scheitern: Er hat sein Publikum unterhalten. (...) Entertainer der alten Schule (...) Heinz Allein war einfach nur da. Und das reichte aus. Wortgewand kalauerte er sich durch den Abend (...) Singen kann er auch ganz gut und tanzen auf eine solch einmalig hüftsteife Weise, dass es schon irgendwie wieder bemitleidenswert sexy wirkt."